• Reflexintegration für Kinder

    Hilfe bei AD(H)S, LRS  

Reflexintegration für Kinder

Hilfe bei AD(H)S, LRS

Immer mehr Eltern beobachten bei ihren Kindern ein Verhalten, das häufig mit der Diagnose AD(H)S und Legasthenie in Verbindung gebracht wird.

Spätestens in der Schule beginnen die Probleme und für viele Familien ein wahrer Marathon von Therapien, Diagnoseterminen und Nacharbeiten von schulischen Aufgaben.
Vielen Kindern kann mit RIT-Reflexintegration geholfen werden – und das sogar ziemlich einfach und ohne Medizin.

RIT steht für Reflex-Integrations-Techniken und ist ein hocheffektives Unterstützungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Schul- und Lernproblemen, motorischen Defiziten und Verhaltensauffälligkeiten.

RIT-Reflexintegration ist eine wirksame Methode, um Entwicklungsverzögerungen nachzuholen.

Wenn frühkindliche Reflexe noch ganz oder teilweise aktiv sind, können sie jederzeit ausgelöst werden und verursachen beim Kind unwillentliche Restmuskelreaktionen, die sich durch Schwierigkeiten beim Lernen und im Verhalten äußern. Immer häufiger werden diese Kinder dann mit der Diagnose AD(H)S oder Legasthenie belegt.

Fortbestehende frühkindliche Reflexe sind ein Zeichen für neuronaler Unreife. Durch RIT-Reflexintegration kann die Reifung und die damit verbundene Entwicklungsverzögerung nachgeholt werden, so dass sich problematischen Symptome nach und nach verbessern.