Fordern Sie Ihr Geld zurück! Frist endet am 31.12.2014

Dieses BGH-Urteil ist bares Geld wert.

Banken müssen Kreditgebühren erstatten.

Fordern Sie Kreditgebühren von Ihrer Bank zurück.

> Verjährungsfrist endet am 31. Dezember 2014

 

Das Wichtigste in Kürze

Der BGH hat im Mai 2014 entschieden, dass die von vielen Banken verlangte Bearbeitungsgebühr für Privatkredite unzulässig ist.

Dazu zählen insbesondere Raten- und Autokredite sowie Darlehen zur Immobilienfinanzierung.

Grund: Die Bearbeitungsgebühr wird für die Prüfung der Kreditwürdigkeit des Kunden erhoben. Das liegt aber allein im Interesse der Bank. Die Kosten dafür können somit nicht auf den Verbraucher abgewälzt werden.

Sie können sich also die Bearbeitungsgebühren von der Bank zurückholen. Und das lohnt sich! Meist liegen die Gebühren zwischen 1 und 4 Prozent der Darlehenssumme. Vor allem bei Immobilienfinanzierungen sind das meist mehr als 1.000 Euro.

 

Für Sie bedeutet das

Wenn Sie 2005 oder später einen Kredit aufgenommen haben, dann können Sie sich JETZT die Bearbeitungsgebühren dafür zurückholen.

Aber die Zeit drängt. Ihre Ansprüche für Kreditverträge aus den Jahren 2005 bis 2011 verjähren am 31. Dezember 2014 endgültig.

Werden Sie rechtzeitig aktiv.

 

So holen Sie sich Ihr Geld zurück

Wenn Sie bei einer Bank einen Kredit aufgenommen haben, holen Sie den entsprechenden Vertrag aus dem Ordner und vereinbaren Sie mit uns einen Gesprächstermin.

Gern können Sie uns vorab den Kreditvertrag zuschicken.

Wir prüfen für Sie, ob und in welcher Höhe Ihnen Bearbeitungsgebühren in Rechnung gestellt wurden und stimmen das weitere Vorgehen persönlich mit Ihnen ab.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Bank schriftlich zur Rückzahlung  von unrechtmäßig erhobenen Bearbeitungsgebühren aufzufordern und Ihre Rechte notfalls gerichtlich geltend zu machen.

Hier geht es zu unseren Kontaktdaten.